Health – Sport ist nicht Mord sondern gesund

Sport ist gesund

[Werbung]

Ich habe mir vor ein paar Tagen alte Fotos von mir angeschaut, die 14 Jahre alt sind und ich wurde richtig neidisch und habe ich wirklich geschämt. Auf den Fotos habe ich eine schöne schlanke Figur, trage Kleidergröße 38 und sehe total glücklich aus. Heute habe ich deutlich mehr auf den Rippen und träume von Kleidergröße 38. Davon bin ich aber leider (noch) sehr weit entfernt.

Man sagt ja, wenn man den richtigen Partner gefunden hat lebt es sich ganz ungeniert und das stimmt leider. Seit mein Mann und ich verheiratet sind, habe ich drastisch zugelegt. Ich musste ja keinen anderen Männern mehr gefallen, war nicht auf der Suche, also konnte ich mich gehen lassen. Ein fataler Fehler!

Ich bin ein Mensch, der aus Frust und Langeweile isst und das wurde mir zum Verhängnis. Wenn ich mich heute ansehe, frage ich mich: Wie konnte es bloß soweit kommen? Warum hast du dich so gehen lassen? Das schlimme ist, ich weiß darauf keine Antwort. Es ist einfach so passiert über die Jahre. Ja natürlich habe ich einen Spiegel, aber es war einfacher zu essen wie was dagegen zu tun. Sport? Nein danke.

Heute muss ich sagen, war ich ziemlich nachlässig und habe mir über die Jahre hinweg selbst geschadet. Mein Gewicht ist alles andere als gesund. Ich bin froh das ich (noch) keine körperlichen Beschwerden oder Diabetes habe. Ich müsste eigentlich jeden Tag dafür beten und dankbar sein das es so ist. Aber die Erkenntnis das ich überhaupt endlich was tun muss, die kam erst vor ein paar Tagen so richtig durch.

Schon lange sage ich, ich mache jetzt Sport, will schlanker werden, aber meine Disziplin ging immer nach spätestens 4 Wochen wieder zurück in den Keller und kam nicht wieder raus. Ich habe letztes Jahr und auch vor 2 Jahren schon tolle Erfolge erzielt, aber dann kam immer eine Phase in der ich es alles wieder schliefen ließ. So kam es dann das ich mit dem Sport und der Ernährungsumstellung wieder aufhörte und alles seinen Lauf nahm. Jetzt wo ich darüber nachdenke was ich mir selbst angetan habe, könnte ich anfangen zu weinen, weil ich nicht so aussehen müsste wie ich es tue. Ich habe meinem Körper und mir über die Jahre hinweg sehr geschadet und das wieder in die richtige Bahn zu lenken, wird schwer und hart.

Ich muss meinen Arsch hochbekommen und endlich an meiner Disziplin arbeiten, damit ich in naher Zukunft mein Wunschgewicht erreiche. Das habe ich mir immer wieder gesagt, doch bisher leider ohne langfristigen Erfolg. Das Problem war, das ich nie den festen Drang dazu hatte. Ihr kennt das bestimmt, ihr sagt euch ich höre jetzt mit dem Rauchen auf, aber das Verlangen es wirklich zu tun, der Drang der euch dazu zwingt wirklich aufzuhören, der ist noch nicht so richtig da und deshalb raucht ihr weiter.

So ging es mir auch bis vor ein paar Tagen. Ich schaute eines Morgens in den Spiegel, sah meine Haare die schon wieder ziemlich gewachsen waren und fühlte mich hässlich. Ich hatte keinen Schnitt mehr, meine Haare sahen dadurch strohig aus und ich fühlte mich einfach total unwohl. Das war der Punkt an dem ich den Drang verspürte etwas zu ändern und genau das tat ich. Am Donnerstag letzte Woche, ging ich zum Friseur und ließ mir die Haare abschneiden. Ja, richtig, ich habe mir eine flotte Frisur verpassen lassen, die von mir aus ruhig noch kürzer hätte sein dürfen. Eine radikale Veränderung wollte ich haben und die habe ich bekommen. Genau das war der Punkt den ich erreichen musste, der mir all die Jahre gefehlt hat um zu sagen: JETZT IST SCHLUSS!!!

Es wird Zeit wieder aktiv mit dem Sport und der Ernährungsumstellung anzufangen, den Arsch hochzukriegen und an deiner Wunschfigur zu arbeiten. Die Schnur um meine Beine, die mich immer wieder zum stolpern gebracht hat und dazu führte das ich mit dem Sport wieder aufhörte, die habe ich durchgeschnitten. Mir steht jetzt nichts mehr im Wege und ich muss ganz ehrlich sagen das ich mich total gut fühle. Der Gedanke, an meinem Ziel zu arbeiten gefällt mir richtig gut und ich freu mich dermaßen darauf.

Meinen Fitnesstrainer, der mir einen Plan erstellt, den habe ich zum Glück zu Hause. Da wir nun auch zusammen trainieren, wird es für mich auch nochmal ein Stück leichter meine Disziplin zu stärken. Was ihr aber nicht vergessen dürft, falls ihr schon Sport macht oder jetzt auch damit anfangen wollt: Vor und nach dem Training solltet ihr Dehnübungen machen, um eure Muskeln zu aufzuwärmen und zu lockern. Das beugt Zerrungen vor und hinterher z.B. Krämpfen. Ein paar gute Dehnübungen habe ich hier für euch mal rausgesucht.

Sport alleine reicht aber nicht um meine Wunschfigur zu bekommen. Meine Ernährung muss auch umgestellt werden, ich esse einfach zu gerne deftige Sachen und Fast Food. Das darf ich zwar auch weiterhin zwischendurch, aber natürlich in abgespeckter Variante das heißt z.B. nicht mehr so oft. Mein Körper braucht auch unbedingt Vitamine, das habe ich all die Jahre ebenfalls schleifen lassen. Ergänzend kann man auch zu spezieller Sportlernahrung greifen, die beim Training und der Ernährung helfen können. Auch hier gibt es eine sehr große Auswahl, z.b. in der Europa Apotheek, an verschiedensten Produkten.

Bei mir ist jetzt der Punkt erreicht wo ich auf meinen Körper höre und anfange auf ihn zu achten. Die Zeiten aus Langeweile zu essen oder aus Frust, die sind vorbei, das will ich einfach nicht mehr. Ich möchte im Sommer nicht nur mit T-Shirts rausgehen, die die dicken Oberarme verstecken nein ich möchte auch gerne mal ein schönes Top anziehen, die Sonne einfach genießen und mich wohlfühlen.

Eure Martina

Kommentare

  1. Freshworld-be fresh
    Freshworld-be fresh

    Hallo Martina,

    eine mutige Entscheidung. Ich gehe auch immer mehr in die Breite. Wir haben alle in der Familie einen schlechten und lahmen Stoffwechsel. Seit den kleinen Lebenskatastrophen im letzen Jahr, habe ich schon wieder 5 kg zugelegt. Ich kann mich bald nicht mehr sehen und mein Körper rebelliert auch schon. Den Dreh etwas zu ändern, habe ich noch nicht für mich gefunden, da ich doch frisch koche und gesunde Zutaten verwende…weiss ich noch nicht, was ich ändern könnte. Meine Cousinen waren so wie ich und haben letztes Jahr mit der “schlankr” Methode 15 kg (von November bis März 2017) und 22 kg (von Juli bis März 2017) abgenommen. Wäre mal eine Überlegung wert, da man nur eine Liste mit Lebensmitteln zur Verfügung hat, davon aber soviel essen kann wie man will! Und Naschtage gibt es auch!

    Auf viele purzelnde Kilos – Herzlichst – deine Brigitte

    1. Lifestyleformeandyou Autor
      des Beitrages
      Lifestyleformeandyou

      Liebe Brigitte,

      ich habe jetzt einfach genug. Früher habe ich immer gesagt, ich kann niemals dick werden, weil ich aufpasse das ich nicht zu viel esse ohne mich zusätzlich noch fit zu halten. Tja, es kam dann leider anders als ich dachte und das reicht mir jetzt. Ich will mich wieder richtig wohlfühlen und nicht darauf achten müssen was ich anziehe.

      Dir wünsche ich das du den Dreh für dich findest und dich in deiner Haut auch wieder wohlfühlst. Wie du schon in meinem anderen Blogpost zum Smartphone freien Sonntag geschrieben hast: Wenn man etwas wirklich will, gelingt es auch 🙂 Den Spruch musst du jetzt nur noch verinnerlichen.

      Liebe Grüße
      Martina

  2. Pingback: Die tollen Tage kommen! Die Coolen Blogbeiträge auch.

  3. Manuela Be
    Manuela Be

    Ich wünsche Dir viel Erfolg. Ich habe im letzten Jahr gute 5 Kilo dauerhaft angenommen nur durch Nahrungsumstellung, mehr Gemüse und Salat und weniger von allen doch so leckeren Sachen wie Käse und Wurst. Viel geholfen hat das konsequente Abwiegen des Essens und einen strengen Blick auf meine Rezepte und wo man Kalorien sparen kann ohne den Genuss und die Menge zu schmälern. denn hungern geht bei mir gar nicht, da werde ich ungenießbar. Aber wenn man mal seine Kochgewohnheiten unter die Lupe nimmt kommen viele Einsparmöglichkeiten zu Tage.

    1. Lifestyleformeandyou Autor
      des Beitrages
      Lifestyleformeandyou

      Liebe Manuela,

      also ohne Essen kann ich auch nicht. Irgendwann werde auch ich da ungenießbar 🙂

      Das du 5kg abgenommen hast ist doch toll, bei mir müssen aber ein paar mehr Kilos runter.

      Ich denke auch, wenn man was wirklich will, findet man Mittel und Wege um das zu schaffen.

      Liebe Grüße
      Martina

  4. Sabine Baum
    Sabine Baum

    Bei deinem sportlichen Vorhaben wünsche ich dir ganz viel Erfolg und Durchhaltevermögen liebe Martina. Ich selbst bin nicht so der sportliche Typ, ziehe meine täglichen Gassirunden mit dem Hund, fahre im Sommer etwas Rad, aber das wars dann auch schon. Habe aber das Glück, wenn ich nicht regelmäßig sündige meine Kleidergröße gut zu halten und bei Stress fliegen die Kilos, weil ich vergesse zu essen. Ich bewundere deinen Ehrgeiz und werde regelmäßig lesen worüber du berichtest. LG Sabine

    1. Lifestyleformeandyou Autor
      des Beitrages
      Lifestyleformeandyou

      Hallo liebe Sabine,

      dankeschön, ich bin sehr zuversichtlich das ich die Disziplin nicht wieder verlieren werde. Bei Stress vergessen zu essen, kann mir leider nicht passieren. Ich esse trotzdem :D, zwar weniger aber ganz darauf verzichten kann ich dann nicht.

      Das du das Glück hast deine Kleidergröße zu halten freut mich sehr. So ging es mir auch mal, vor vielen vielen Jahren 🙂

      Ich wünsche dir das es auch weiterhin so bleibt.

      Liebe Grüße
      Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.