Gastbeitrag – Grünlippmuschel gegen Gelenkschmerzen

Grünlippmuscheln gegen Gelenkschmerzen

 

Volksleiden Schmerzerkrankung:

Genussprodukte gegen Gelenkschmerz

Kaum etwas beeinträchtigt die Lebensqualität mehr als chronische Schmerzen. Leider entsprechen Muskel- und Gelenkschmerzen laut Erhebungen des Statistik-Portals Statista deutschlandweit dem zweithäufigsten Krankheitsleiden. Jeden Vierten plagt mittlerweile anhaltender Gelenkschmerz. Meist liegen der Schmerzerkrankung Verschleißerscheinungen des Knorpels zugrunde. Für die Zukunft sehen Mediziner schwarz: Im Durchschnitt werden Deutsche immer älter. Gelenkschmerzen mit Endstation Prothese werden daher bald noch höhere Verbreitung finden. Neue Erkenntnisse der Wissenschaft geben Betroffenen allerdings Hoffnung, das Leben trotz drohendem Knorpelverschleiß genießen zu können. Im Fokus der aktuellen Forschung stehen Genussmittel wie Grünlippmuscheln. Hier geht es zu den überraschenden Forschungsergebnissen.

 

Gelenkschmerz beginnt am Knorpel


Gelenkverschleiß ist ein natürliches Phänomen, das ab einem gewissen Alter nahezu jeden trifft. Alle Gelenke des menschlichen Körpers entsprechen beweglichen Verbindungen zwischen einzelnen Knochen. Knochenstücke sind dazu mit zwei unterschiedlich geformten Enden ausgestattet. Gelenkköpfe sind so konzipiert, dass sie genauestens in die Gelenkpfanne ihres Nachbarknochens passen. Beide gelenkbeteiligten Elemente tragen eine schützende Knorpelschicht und liegen als Gesamtgelenk innerhalb einer zweischichtigen Gelenkkapsel. Die innere Schicht jeder Gelenkkapsel enthält lockeres Bindegewebe. Die Außenschicht besteht dagegen aus straff kollagenem Bindegewebe. Innerhalb jeder Gelenkkapsel entsteht Gelenkflüssigkeit. Diese Synovialflüssigkeit schmiert die Gelenke und fungiert als zähflüssiges Gleitmittel zwischen Kopf und Pfanne. Gelenkschmiere hält Gelenke nicht nur beweglich, sondern enthält außerdem Nährstoffe zur Knorpelernährung. Gesunde Gelenke tragen bis zu zwei Milliliter Gelenkflüssigkeit. Auf den geschmierten Gelenkflächen liegt die extrem glatte Oberfläche des resistenten Gelenkknorpels auf. Dieser Gelenkbestandteil ermöglicht die freie Beweglichkeit, absorbiert einwirkende Kräfte und vermindert Reibungen. Damit reduziert die Knorpelschicht mechanischen Stress und schont auf diese Weise die Gelenkflächen. In den meisten Fällen handelt es sich bei Gelenkschmerzerkrankungen um Gelenkknorpelschwächen. Schmerzliche Gelenkabnutzung hängt in vielen Fällen mit mechanischen Überlastungen des Knorpels zusammen, die oft mit entzündlichen Veränderungen vergesellschaftet sind. Entzündungshemmende Substanzen sind im Kontext von Gelenkverschleiß daher ein Forschungsschwerpunkt. Grünlippmuschelextrakt und Grünlippmuschel Kapseln enthalten gemäß aktueller Forschung entsprechende Inhaltsstoffe.

 

Grünlippmuscheln gegen Knorpelerkrankungen


Die Heilanwendungstradition von Grünlippmuscheln und Grünlippmuschelextrakt beginnt vor rund 6000 Jahren im neuseeländischen Raum. Mittlerweile bestätigen aktuelle Forschungen der Grünlippmuschel im Kontext unterschiedlicher Erkrankungen verschiedene Wirkmechanismen. Grünlippmuschelextrakte sowie Kapseln enthalten neben Antioxidantien und wertvollen Fettsäuren zum Beispiel den erwiesenermaßen entzündungshemmenden Stoff Lyprinol, der aus zwölf unterschiedlichen Omega-3-Fettsäuren mit entzündungsunterdrückenden Eigenschaften besteht. Auch Glucosaminoglykane (GAGs) stecken in der “Neuseeland-Miesmuschel”, die in vielen Teilen der Welt als Delikatesse gehandelt wird. Bei GAGs handelt es sich um langkettige Aminozuckerverbindungen, die in der menschlichen Gelenksflüssigkeit vorkommen und zur Produktion von Gelenkschmiere anregen. Dieser Mechanismus zeigt positive Auswirkungen auf die Gelenkbeweglichkeit und unterstützt die Knorpelgesundheit. Antioxidantien der Grünlippmuschel wirken sich zur selben Zeit positiv auf das Immunsystem aus. In mehr als 30 klinischen Studien hat sich bei der Einnahme von Grünlippmuschel Kapseln an bis zu 80 Prozent aller Studienteilnehmer ab einer Einnahmedauer von rund acht Wochen ein nachweislich positiver Effekt eingestellt, was ihr Gelenkleiden betraf. Neben erhöhter Gelenkbeweglichkeit und verminderter Schwellung konnten rückläufige Gelenkschmerzen bis hin zur Schmerzfreiheit dokumentiert werden. Auch positive Wirkungen hinsichtlich des Knorpelaufbaus gelten durch wissenschaftliche Studien als bestätigt. Grünlippmuschelextrakte und Kapseln werden seither vermehrt gegen Arthrose und andere Gelenkerkrankungen mit Knorpelschädigungen eingesetzt. Die Neuseeland-Miesmuschel ist damit nicht mehr nur ein kulinarischer Hochgenuss, sondern hilft Schmerzpatienten dabei, das Leben an sich trotz ihrer Erkrankung wieder zu genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.