Fit bleiben durch Joggen – die wichtigsten Laufsportarten im Überblick

[Werbung]

Sport hält fit – das ist eigentlich jedem klar. Und wenn man dann noch in der Natur und an der frischen Luft trainieren kann, macht das Ganze noch mehr Spaß. Laufsport hilft die Ausdauer zu verbessern und bringt das Herz-Kreislauf-System in Schwung. Egal ob Joggen, Nordic Walking, Wandern oder Trailrunning – mit der richtigen Ausrüstung kann man bei jedem Wetter loslegen.

Joggen

Joggen ist eine der effizientesten Sportarten für alle, die sich fit halten wollen. Bereits nach den ersten lockeren Trainingseinheiten wird sich die Kondition verbessern und der Ruhepuls sinken. Nebenbei wird man im Alltag deutlich belastbarer. Das Training wirkt sich schon positiv auf den Körper aus, wenn man an drei Tagen pro Woche etwa 20 Minuten lang locker läuft. Eine besondere Ausrüstung braucht man zum Joggen nicht. Gute Laufschuhe und wetterfeste Sportkleidung reichen vollkommen aus. Wer regelmäßig joggen geht, stärkt sein Herz und verbessert die Durchblutung. Dadurch erhöht sich die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit. Außerdem kurbelt Joggen die Fettverbrennung an und hilft dabei, sich nach einem stressigen Tag zu entspannen.

Nordic Walking

Nordic Walking kommt, wie der Name schon verrät, aus dem Norden. In Skandinavien hielten sich mit dieser Sportart Biathleten, Langläufer und Nordische Kombinierer über die Sommermonate fit. Zur Ausrüstung für diese Ausdauersportart gehören gute Laufschuhe, wetterfeste Kleidung und Stöcke. Die Stöcke bestehen aus leichten Materialien wie Carbon oder Aluminium, rutschfesten Griffen und Handschlaufen. Die schwungvolle Bewegung regt den Stoffwechsel an, stärkt Muskeln und Knochen, beansprucht Herz und Kreislauf und hilft beim Abnehmen. Außerdem hilft der Einsatz der Stöcke den Rücken, die Schultern und die Arme zu stärken. Wer die Technik richtig beherrscht, kann effektiv und ohne großes Verletzungsrisiko trainieren. Wer Nordic Walking regelmäßig betreibt, senkt das Risiko für viele typische Altersbeschwerden wie Bluthochdruck oder Osteoporose.

Trailrunning

Trail Running

Trailrunning ist ein neuer Trend, den immer mehr Läufer für sich entdecken. Abseits der üblichen Laufstrecken werden beim Trailrunning Feld- und Waldwege, Wiesen und Bergtrails fürs Training genutzt. Die Fettverbrennung funktioniert genauso gut wie beim Joggen und auch die Ausdauer wird trainiert. Allerdings kommt man sich auf der Offroad-Strecke selbst näher, da man sich fernab von befestigten Wegen viel mehr auf sich selbst und seinen Körper konzentrieren muss. Außerdem schulen ständige Tempowechsel und komplexe Bewegungen die Konzentration und Koordination. Da Trailrunning im unebenen Gelände durchgeführt wird, sind hochwertige Trailrunning Schuhe unerlässlich, um das Verletzungsrisiko zu minimieren.

Wandern

Wandern

Wandern war früher eine Art des Reisens, heute ist es eine Sportart und Freizeitbeschäftigung, der sehr viele Menschen jeden Alters nachgehen. Dieser gemäßigte Sport ist ein moderates Ausdauertraining und verbindet das Erleben der Natur mit vielen gesundheitsfördernden Aspekten. Natürlich wird beim Wandern nicht nur die Ausdauer trainiert, sondern auch die Muskulatur. Die komplette Beinpartie, die Po-Muskeln, der Rumpf und die Arme werden gefordert. Außerdem nutzt der Körper beim Wandern vermehrt Fette als Energiequelle, was sich natürlich positiv auf das Körpergewicht auswirkt. Auch das Herz-Kreislauf-System wird gestärkt, wovon Bluthochdruckpatienten profitieren können. Als Ausrüstung für Wandertouren reichen gute Wander- oder Trekkingschuhe, wettertaugliche Funktionskleidung und ein Wanderrucksack zum Verstauen von Getränken und Proviant.

Was bevorzugt ihr denn? Ich werde bald wieder anfangen zu Joggen.

Eure Martina

Kommentare

  1. Marion

    Hallo Martina,

    seit etlichen Jahren verabrede ich mich regelmäßig mit meiner Freundin zum Nordic Walking. Das ist für meine Gelenke schonender als Joggen und vor allem können wir dabei herrlich entspannen und quatschen.

    Liebe Grüße Marion

    1. Autor
      des Beitrages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere