Aufruf zur Blogparade – 10 Fragen an dich selbst

Hi ihr Lieben!

Ich habe letztens ein tolles Paket von der lieben Juli bekommen, die etwas für meinen Adventskalender sponsern wollte. In dem Paket war auch extra etwas für mich eingepackt und da war etwas dabei, weshalb ich zu dem Entschluss kam, meine erste Blogparade ins Leben zu rufen.

Es war ein kleines Büchlein (aus der Zeitschrift Flow) dabei, das 1000 Fragen zu sich selbst beinhaltet. Das Büchlein finde ich total interessant und ich habe angefangen alle Fragen nach und nach durchzugehen. Ich habe erstmal mit 20 Fragen angefangen, habe die Antworten auf einen Zettel geschrieben und als ich sie hinterher las, war ich von mir selbst überrascht. 

Die Fragen sind sehr interessant und da viele von Ihnen auch auf die Vergangenheit abzielen, weckten sie alte Erinnerungen in mir, die ich zum Teil schon fast vergessen hatte. Es tat also wirklich gut die Fragen zu beantworten.

Weil mich diese Fragen nicht mehr loslassen und ich schon dabei bin die nächsten zu beantworten, möchte ich gerne 10 Fragen aus diesem Büchlein hier beantworten und daraus eine Blogparade machen. Die Blogparade deshalb, weil ich gerne von Euch wissen möchte wie es Euch bei diesen Fragen geht und vor allem was ihr auf die Fragen antworten würdet.

Frage 1: An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück? 

Frage 2: Wen hast du das erste Mal geküsst?

Frage 3: Was macht dein Zuhause zu deinem Zuhause?

Frage 4: Gibt es in deinem Leben etwas, das du nicht richtig abgeschlossen hast?

Frage 5: Welches Lied macht dir immer gute Laune?

Frage 6: Willst du immer alles erklären?

Frage 7: Was ist deine größte Schwäche?

Frage 8: Ist es wichtig für dich, was andere Leute von dir denken?

Frage 9: Was ist wahr geworden, wovon du als Teenager geträumt hast?

Frage 10: Was bedeutet Freundschaft für dich?

Ich möchte die Fragen wie gesagt auch gerne selbst beantworten 🙂

Antwort 1: An unsere Winterurlaube in Österreich, mit meiner Mutter, meinem Bruder und meinem Vater. Das war jedes Jahr auf´s neue toll und ist für mich heute noch eine schöne Erinnerung.

Antwort 2: Er hieß Sven, ich war 14 und er ging damals in meine Parallelklasse. Ich kann Euch sagen, wir haben uns vielleicht blöd angestellt 😀

Antwort 3: Zu wissen, das ich dort willkommen bin, gebraucht werde und jemand auf mich wartet wenn ich nach Hause komme.

Antwort 4: Bis vor einiger Zeit gab es da noch etwas, aber das hat sich jetzt geändert.

Antwort 5: Wild & Free von Lena 

Antwort 6: Ja leider. Egal was es ist, ich denke immer ich MUSS es erklären (damit meine ich Dinge die ich mache, meine Entscheidungen usw), dabei stimmt das gar nicht. Man muss nicht alles erklären. 

Antwort 7: Ich bin manchmal leider zu gutgläubig

Antwort 8: Nein nicht mehr. Früher habe ich mich immer an andere angepasst um ja gemocht zu werden und um dazuzugehören, aber das habe ich mittlerweile abgelegt. Entweder man mag und nimmt mich so wie ich bin oder man lässt es.

Antwort 9: Mein Mann 🙂 ich habe früher immer davon geträumt wie mein Traummann sein soll und genau dieser Traum hat sich vor 11 Jahren erfüllt <3

Antwort 10: Freundschaft bedeutet für mich, da zu sein wenn man mich braucht, mich so zu nehmen wie ich bin, andere so zu nehmen wie sie sind, auch mal seine Meinung sagen zu können ohne das der andere gleich eingeschnappt ist, zusammen lachen, Spaß haben, über alles reden können, nicht bei der erst besten Gelegenheit den anderen fallen zu lassen, verrückt sein, sich auch mal streiten können, Respekt, Ehrlichkeit und vor allem Vertrauen. Eigentlich ist Freundschaft für mich nichts anderes als Liebe oder eine Beziehung, nur eben auf die platonische Art. 

Nun habt ihr ein wenig über mich erfahren und ich würde mich freuen, wenn ihr an meiner Blogparade teilnehmt. Das ist auch ganz einfach:

– Beantwortet die 10 Fragen die ich gestellt habe, in einem eigenen Blogpost und verlinkt in dem Blogpost meine Blogparade.

– Schickt mir Euren Link zur Blogparade entweder hier drunter in einem Kommentar oder aber per Mail an lifestyle-for-me-and-you@web.de

– Die Blogparade geht bis zum 13.November. Ihr habt also genug Zeit um teilzunehmen 🙂

– Das Logo dürft ihr gerne für Euren Blogpost verwenden.

Ich werde Eure Beiträge zur Blogparade hier in meinem Blogpost verlinken, sobald ihr mir Euren Beitrag geschickt habt.

Wie gesagt es ist meine erste Blogparade die ich mache und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mitmacht.

Wenn ihr keinen Blog habt, aber trotzdem gerne die Fragen beantworten möchtet, dürft ihr das natürlich sehr gerne machen. Beantwortet sie einfach im Kommentarfeld 🙂 

Eure Blog-Beiträge:

Perdita von Persus testet

Mizzy von Celestella

Silvia von Silify Info Alles aus einer Feder

Missy von MISSYSWAHNSINN

Sabine von Produkttestfamiliebloggt

Moni von Moni´s Bloghütte

Elke von Einfachnur Elke 

Katja von FeelGoodMoments

Gunda von Hauptsache warme Füße

Sissi von Bananenschneckerl

Gregor von Gregors Blog

Liebe Grüße

Martina

Lifestyleformeandyou

Ich freue mich sehr das ihr meine Artikel/Blogposts/Tests/Produktvorstellungen gelesen habt. Ich versuche stets sie für Euch so interessant wie möglich zu gestalten und bringe deshalb meine eigene Note rein. Die Produkte die mir von Firmen, kosten- und bedingungslos, gesponsert werden, teste und bewerte ich immer ehrlich. Nur weil sie gesponsert sind, beeinflussen sie nicht meine Meinung.

28 Gedanken zu „Aufruf zur Blogparade – 10 Fragen an dich selbst

    1. Hallo Mizzy,

      freut mich sehr das du an der Blogparade teilgenommen hast 🙂 Deinen Blog kenne ich ehrlich gesagt noch gar nicht, schön das ich ihn jetzt kennenerlen durfte.

      Deinen Beitrag habe ich auch schon direkt verlinkt.

      Liebe Grüße
      Martina

  1. Antwort 1: Italienurlaube mit meiner Familie…da war ich 11/12/13. Man war noch so unbeschwert als Kind – alles war so neu und der Sommer unendlich…und unsere erste Katze (💖) war noch am Leben und immer mit dabei. Und an viele Kurzurlaube in Österreich (meine 2te Heimat) – als mein Opa noch gelebt hat – vermisse ihn so sehr und die Zeit als noch alles so vollkommen war mit Oma UND Opa! Er war ein besonderer Mensch(!) – großes Vorbild.

    Antwort 2: Einen heute guten Spezi/Kumpel von mir und meinem Bruder. Er ist für mich heute wie ein kleiner/großer Bruder. Es war bei einem Wahrheit o. Pflicht Spiel auf einer Party – 😂😁 fand’s damals echt eklig und peinlich. Ich war 11 o. 12 …weiß nicht mehr genau. Wir lachen heute noch drüber. 😜

    Antwort 3: Ein Ort voller Liebe. Meine Lieben sind da und ich fühle mich einfach wohl. Zuhause ist für mich bei meinen Eltern Daheim, hier mit meinem Liebsten und auch in Österreich bei meiner Oma, Tanten, Onkel und Cousinen u. Cousins!

    Antwort 4: Lange Zeit war das die Beziehung zu meiner ersten und einzigen besten Freundin…waren 12 Jahre beste Freundinnen und dann hat sie mich menschlich so enttäuscht, mein Vertrauen in sie pulverisiert, die Loyalität mit Füßen getreten und sich nie „ehrlich o. aus tiefem Herzen“ entschuldigt. Heute weiß ich, dass war ihr wahres Gesicht. Besser also, dass sie nicht mehr an meinem Leben teilnimmt.
    Und mein Fachabi – leider. Wegen Mathe (und massiver Prüfungsangst) hab ich es nicht bestanden…wurmt mich manchmal noch – wenn ich ehrlich bin.

    Antwort 5: Da gibt’s einige – zu viele – ich liiiiiebe Musik!

    Antwort 6:
    Ja, weil ich möchte das man mich wirklich versteht…meine Intention, Emotionen, einfach mich. Da ich gerne kommuniziere und mich austausche ist mir das enorm wichtig und ich mutiere zum Erklärbär. 😂😁

    Antwort 7:
    Manchmal zu gutmütig (Ja sagen obwohl ich nein sagen will) und zu selbstkritisch (sind 2 aber beide gleich groß)

    Antwort 8:
    Manchmal schon (kommt auf die Person an) … aber die meiste Zeit mach ich mein Ding, basta!

    Antwort 9:
    In einer kreativen Umgebung arbeiten. Meine Figur – klingt evtl. blöd aber hab damals 10 kg mehr gewogen und so wie ich jetzt bin hab ich mir damals irgw schon gewünscht. Heirat, Haus, Kinder … ist noch nicht passiert … aber man weiß ja nie! 😂😁

    Antwort 10: Enorm viel, bin da altmodisch und hab hohe Wertvorstellungen. Loyalität, platonische Liebe (wie du schon so schön geschrieben hast), tiefes Vertrauen und den anderen so annehmen und selbst angenommen werden – mit Macken, Schwächen und allem. Ausgewogenheit im Geben und Nehmen. Und das man wirklich offen miteinander u. übereinander sprechen kann. Ich habe nur einen besten Freund (bis heute hab ich keine echte beste Freundin mehr – außer meine Mama – weil sie mich kennt wie keine Andere). Nächstes Jahr bin ich mit ihm 20 Jahre befreundet und er ist einer meiner absoluten Lieblingsmenschen. Gold wert! 🔝💎

    1. Liebe Veri,

      vielen Dank das du mitgemacht und die Fragen beantwortet hast. Ich finde es total interessant etwas mehr über andere Menschen zu erfahren, auch über die, die man live nicht kennt.

      Wow das du deinen besten Freund schon 20 Jahre kennst ist echt toll. Ich wollte immer einen besten Freund haben, hat sich leider nie ergeben, jetzt ist mein Mann mein bester Freund 🙂 Eine richtige beste Freundin, hatte ich auch nie, entweder wurde ich ausgenutzt oder aber schnell wieder fallen gelassen. Ich finde es wirklich toll wenn Menschen schon so viele Jahre miteinander befreundet sind wie du und dein bester Freund <3

      Hihi ich mag Erklärbären 😀

      Was du mit deiner damaligen Freundin erlebt hast, kenne ich leider und das ist gar nicht schön. Heutzutage ist es aber noch viel schwieriger richtig gute Freunde zu finden für die man durch die Hölle gehen würde. Schade eigentlich.

      Vielen Dank für den kleinen Einblick in dein Leben 🙂

      Liebe Grüße
      Martina

      1. Ich seh schon … mit manchem bin ich nicht allein. Auch ein tröstliches Gefühl – Danke. 🤗😊
        War mir ein innerliches Blumenpflücken Tina!💐☺😁😉

Schreibe einen Kommentar