Sonntag bleibt das Smartphone aus – Teil 3

Smartphone

Gestern war der dritte Sonntag in Folge, an dem mein Smartphone ausblieb. Anders als die beiden Male davor, habe ich gestern keinen Drang verspürt es anzumachen. Ich hatte es am Abend davor neben meinen Bildschirm gelegt, wie jeden Abend, aber am Sonntagmorgen habe ich nicht einmal hingeschaut.

Ich glaube, ich habe jetzt in der dritten Woche die Phase, das Smartphone doch einzuschalten und sei es für ein Foto, überwunden. Ich habe es auch den ganzen Tag nicht vermisst. Gestern Abend lag es immer noch so da, wie ich es Samstagabend dorthin gelegt hatte. Ich hätte es auch genauso gut in die Schublade legen können, denn ich habe es auf meinem Tisch überhaupt nicht wahr genommen.

Für mich ist nun klar, wenn man etwas will dann schafft man das auch. Manchmal braucht man zwar etwas länger um den Dreh zu bekommen oder aber bis man sein Ziel wirklich erreicht hat, aber es lohnt sich. Man sagt doch so schön “Wer nicht wagt, der nicht gewinnt”. Das stimmt, wenn man etwas nicht versucht, verliert man eine ganze Menge. Ich habe durch mein Experiment mehr Ehrgeiz entwickelt und das schon am 3. Sonntag. Würde ich das Experiment eine Woche lang machen oder länger, dann hätte ich den Ehrgeiz schon am dritten Tag entwickelt.

Auch wenn es hier nur um ein Smartphone freien Tag geht und nicht um etwas lebenswichtiges, bin ich stolz auf mich das ich scheinbar sehr gut einen Tag ohne diese Technik auskomme.

Es gibt nichts so dringendes das nicht entweder per Festnetztelefon besprochen werden kann, oder das nicht bis zum nächsten Tag warten kann. Wie ich schon in den beiden Teilen davor schrieb: Wer mich dringend erreichen will, der weiß wie er das tun kann! Alles andere kann bis zum nächsten Tag warten.

Auch wenn das Experiment für mich jetzt schon ergeben hat, das ich auch weiterhin mein Smartphone Sonntags auslassen werde, ziehe ich den letzten Sonntag meines Selbsttests noch durch. Wer weiß, entweder bleibt es so wie es jetzt ist oder aber der ganze Test nimmt nochmal eine Wendung. Wir werden sehen…

Eure Martina

Kommentare

  1. Mihaela

    Hallo Martina,

    das finde ich richtig gut. Ich habe mir das zwar nicht bewusst vorgenommen, habe mein Smartphone an Sonntagen, an denen ich zu Hause bin so gut wie nie zur Hand. Das ist meine ruhige Zeit mit meinen Kids oder ich entspanne.

    Liebe Grüße
    Mihaela

    1. Autor
      des Beitrages
  2. Freshworld-be fresh

    Hallo Martina,

    toll das du bei diesem eigentlich lapalen Experiment die Kontrolle und Selbstdisziplin behalten hast.
    Das zeigt doch wieder, wenn man etwas wirklich will gelingt es auch.

    Liebe Grüße von Brigitte

    1. Autor
      des Beitrages
      Lifestyleformeandyou

      Liebe Brigitte,

      man sollte wenigstens immer alles versuchen. Aber wir Menschen sind da leider anders gestrickt. Wir sagen uns oft: ach das klappt sowieso nicht und deshalb versuchen wir vieles gar nicht erst. Das ist aber total verkehrt.

      Liebe Grüße
      Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.